Flotten im Wandel

Flotten im Wandel


Flotten im Wandel: Benziner und SUVs erobern die Gunst der Unternehmen zusehends

 

Der Wandel in der Flottenlandschaft Österreichs ist voll im Gange. Die gewählten Treibstoffvarianten sind vor allem 2018 in Bewegung, während bei leichten Nutzfahrzeugen weiterhin Dieselaggregate alternativlos sind. Aber auch der Vormarsch der kleinen und mittleren SUVs in der Flotte ist ein Trend, der sich weiter verstärkt.

Die Flotte, die in den letzten Jahren ein wichtiger Wachstumsmotor für die heimischen Neuzulassungen gewesen ist, legt auch 2017 weiter zu. Unsere Flottenmarktanalyse bestätigt ein Wachstum bei den Flottenzulassungen (ohne Mietfahrzeuge und Kurzzulassungen) um 3,2%. Das Wachstum im PKW Bereich liegt mit 0,8% deutlich unter dem von leichten Nutzfahrzeugen (11,5%). Die guten wirtschaftlichen Rahmenbedingungen begünstigen das weitere Wachstum, auch wenn es auf Grund der bereits in den letzten Jahren getätigten Investitionen zu einer Abkühlung gekommen ist. Für 2018 erwarten wir wieder ein Wachstum (Jänner bis April bei +2,8%), auch wenn der Wert von 2017 nicht ganz erreicht werden wird.

Wenig überraschend bezeichnen wir den leichten Rückgang der Dieselfahrzeuge in den Neuzulassungen 2017. Der Anteil an Dieselfahrzeugen sank von knapp 77% auf 76%. In der Flotte war ein leichter Rückgang des Diesels zu erwarten, wobei ein regelrechter Absturz in den ersten 4 Monaten 2018 auf 59% sehr spannend und überraschend ist. Ob es in dieser Art auch weitergehen wird und am Ende 2018 das Verhältnis ähnlich ausfällt sind wir uns nicht sicher, da 2018 die Einführung von WLTP ansteht und ab 1. September, mit wenigen Ausnahmen, nur mehr WLTP getypte Fahrzeuge verkauft werden dürfen. Hier könne es zu deutlichen Überraschungen kommen, die sich in Vorfeld durch Rabatte und Kurzzulassungen manifestieren und zu unregelmäßigen Zulassungen auch im Flottenbereich führen können.

Ein weiterer nicht verwunderlicher aber durchaus in seiner Ausgeprägtheit überraschender Trend ist der zu den kleinen und mittleren SUV im Flottenbereich. Im Privatbereich hat dieses Fahrzeugsegment bereits in der Vergangenheit die Top Position in der Zulassungshitparade eingenommen. In der Flotte konnte der kleine SUV mit der als angenehm empfundenen hohen Sitzposition um fast 2% an Marktanteil zulegen und war somit das einzige der stückstarken Flottensegmente mit Wachstum im Marktanteil. Während der ersten 4 Monate 2018 stieg der Marktanteil auf annähernd 20% mit starken Verschiebungen in Richtung Benziner. Abzuwarten bleibt, ob dieser Trend sich 2018 in dieser Vehemenz verfestigt. Eine Zunahme im Vergleich zu 2017 steht allerdings außer Frage.

Wenig Neues tut sich hingegen bei den Top Playern. Volkswagen behauptet sich an der Spitze der Markencharts im PKW und LCV Bereich. Bei den PKWs im Flottenbereich gehört der Golf zu den Spitzenmodellen. Ford verteidigt mit den Transit den TopSpot bei den meistzugelassenen LCV Modellen 2017. Nicht überrascht wären wir wenn dies auch 2018 am Ende so aussehen würde.
 

Zu den Grafiken

 


Ähnliche Artikel